Gedanken zu: Land schafft Verbindung (LsV) nur ein Strohfeuer?

  • Land schafft Verbindung hat sich aus der Basis der Landwirte formiert und einen beachtlichen Achtungserfolg, mit der landesweiten Demo am 22.10.2019 erzielt.
    Bei der Politik und auch bei den Gegnern der Bewegung ist die Demonstrationsmacht von vereinten Landwirten sicher angekommen. Klar ist, daß es unter dem aktuellen politischen Mainstream, wie Klima- u. Umweltnotstand, nicht erwünscht sein dürfte, wenn sich ein weiterer Mitspieler mit an den Tisch der politischen Entscheidungen setzt, und schon gar nicht der, der im Allgemeinen als der Verursacher des bevorstehenden Weltuntergangs angesehen wird.
    Oberste Priorität dürfte daher die Zerschlagung der Basisbewegung haben, da die Einigkeit unter den Landwirten, wirtschaftliche Interessen von s.g. Umweltorganisationen gefährdet.
    Eine Analyse der Abläufe zeigt deutlich auf, wie das strategisch umgesetzt wird.


    1. Demo am 22.10.2019
    Innerhalb kürzester Zeit fand eine Vernetzung der Landwirte über die sozialen Medien statt und die Traktoren starteten zu den jeweiligen Demonstrationsorten.
    Fehleranalyse:


    Schnelligkeit vor Gründlichkeit
    Das war sicher dem aufgestauten Frust der Landwirte zu verdanken, welche schon lange mit der mangelnden Vertretung durch die Verbände haderten. Es wurde versäumt die Ziele vor der 1. Demo zu formulieren.
    Auch nach der Demo in Berlin gibt es offenbar nur eine vage Richtung, aber keine Umsetzungsstrategie.


    Pressearbeit
    Vermutlich aufgrund der Schnelligkeit, der Medienunerfahrenheit und mit Sicherheit auch Gutgläubigkeit wurde zwar die Ursache allen Übels benannt(Umweltpolitik), aber dann nach meiner Ansicht die falschen Schlußfolgerungen gezogen und kommuniziert(gegen das Agrarpaket). An diesem Grundfehler leidet die gesamte Bewegung bis zum heutigen Tag und es ist nicht absehbar, daß sich das zum Besseren hin verändert.



    Trotz allem war die Demo ein politischer Paukenschlag. Da auch absehbar war, daß es nicht bei einer einmaligen Aktion bleiben würde, war eine Spaltung der Bewegung notwendig, wenn man einen politischen Erfolg verhindern wollte.

    Spaltung1

    Die Spaltung wurde umgehend nach dem 22.10.2019 betrieben und umgesetzt. Dies war auch relativ einfach, da es noch keine gefestigten Strukturen gab. Es mußte vorerst nur der Kopf der Bewegung,Maike Schulz-Broers, diskreditiert werden, was zugegeben auch gut gelungen ist.
    Beide entstandenen Gruppierungen, Land schafft Verbindung-das Original und Land schafft Verbindung-Deutschland, haben das durch fehlende Transparenz gefördert. Wer daran nun genau welche Aktie hat, wird von den Beteiligten nicht offengelegt.
    Nach meiner Bewertung als Außenstehender und nach Versuchen die Bruckstücke aus den einzelnen Gruppen zusammenzufügen, kann ich gut davon ausgehen, das die Bewegung Land schafft Verbindung feindlich übernommen wurde(s.Fragen).


    Demo am 26.11.2019 in Berlin
    Die Demo in Berlin hat gezeigt, daß trotz der Spaltung und der unklaren Ziele weiterhin mit einer hohen Durchsetzungsbereitschaft der Landwirte gerechnet werden mußte.
    Daraus ergeben sich für den politischen Gegner zwei Notwendigkeiten.
    1. die Protestler müssen von der Straße
    2. Die Protestler müssen zukünftig der Straße ferngehalten werden


    LsV-Deutschland unterstützt vermutlich nach meinen Erkenntnissen diese zwei Strategien.


    Falsches Ziel, falsche Richtung
    Sollte die Bewegung vorerst mehrheitlich dem Flügel "Land schafft Verbindung-Deutschland" folgen wird es vielleicht eine weitere Spaltung geben, da auch die Basis mit der aktuellen Situation hadert. Teile dieser haben sich bereits in verschiedenen Gruppen zusammengefunden.
    Anstatt aber Personalpolitik zu betreiben, schließlich müssen ja zwei Ministerposten neu besetzt werden, sollen weiße Zettel beschrieben werden.Das Video dazu ist schlichtweg unglaublich.
    Politik verändert man so mit Sicherheit nicht.


    Falsches Personal?
    Von LsV-Deutschland weiß man bis zum heutigen Tag sehr wenig, bis nichts.
    1. Wer sind die handelnden Personen?
    2. Was machen diese Beruflich?
    3. aus welchem Grund sind diese im s.g. Beirat?
    4. Welche Ämter, Funktionen werden von den Beiratsmitgliedern noch ausgeübt?
    5. Gibt es Querverbindungen zu den NGOs, wie NABU, BUND,Naturschutzfonds ect.?


    Basisarbeit
    Diese ist schlichtweg nicht vorhanden, soweit ich Einblick habe.
    Die Gruppen, die sich gebildet haben, werden nicht geleitet.
    Pressemitteilung vom 11.12.2019
    Es ist unbestreitbar, das der Flügel LsV-Deutschland im Zuge der Spaltung die Parallelstrukturen aufgebaut hat.
    Das Video zum Rückzug der Gründungsinitiatorin habe ich nirgends finden können.


    01.01.2020
    Ziel sollte es sein, die Flügel wieder zusammenzuführen. Das dürfte am ehesten über Sacharbeit zu schaffen sein, denn schließlich haben die Landwirte eigentlich das gleiche Ziel, oder sollten es haben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!